Aktueller Wespenstatus

 

 

 

Um den enormen Energiebedarf der Laven zu stillen, werden unmengen von Insekten oder andere Wespen benötigt. Bei 300 Arbeiterinnen
können es bis zu 3000 Insekten sein, die in das Nest getragen werden – in nur 6 Stunden!
Damit die Larven sich gut entwickeln können, ist es nötig das Nest auf 30 Grad (+/- 2,5 Grad) zu halten. Dazu dient die Hülle des Nestes (außer
bei Feldwespen). Zur Kühlung sammeln die Arbeiterinnen Wasser. Das wird auf die mehrschichtige Hülle gesprüht und durch Flügelschlagen, zum
verdunsten gebracht. Der Nestausbau darf trotz der Temperaturregulierung nicht vergessen werden. Die Königinn der gewöhnlichen Wespe legt
jetzt bis zu 300 Eier / Tag.  Zum Nestausbau wird immer wieder ein Teil der Außenhülle abgetrage und recycelt.
Jedoch gibt es Wespenarten die, Bereits im Juli, absterben. Das sind die Mittlere Wespe, Waldwespe, Sächsische- und Norwegische Wespe.  Die
Deutsche – und die gewöhnliche Wespe haben im Juli ihren Höhepunkt erreicht.
Bei Nester, die in der Absterbephase sind, haben die Jungköniginnen bereits das Nest verlassen und sind durch Drohnen befruchtet worden.
Sie fliegen noch ein bis zwei Wochen um sich ein passendes Winterquartier zu suchen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.