Wenn ihr Vogel Probleme macht

Schlagwort: Vögel

Vogelgrippe

Beitrag oben halten

Unsere Station bleibt geschlossen, bis die Behörden entwarnung geben.
Wir informieren hier kurz über die aktuelle Situation. Im Anschluss finden sie ein paar Links zu dem Thema.

Zuerst einmal, ist es nichts neues, das im Winter die Geflügelpest auftritt. Das gibt es fast jeden Winter in Deutschland. Die Behörden werden am Montag Allgemeinverfügung erlassen.

Handlungsempfehlungen:

  • Wer eine kranken oder verletzten Vogel findet, lässt den Vogel vor Ort. Er darf nicht angefasst oder mitgenommen werden. Es muss das Veterinärsamt, Landratsamt oder Bürgermeisteramt kontaktiert werden.
    • Kontaktstellen sind: Veterinäramt, Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis, Telefon: 07721 9 13 50 50
    • am Wochenende an die Leitstelle Schwarzwald-Baar-Kreis Telefon: 07721 991580 oder Leitstelle Tuttlingen, Telefon: 07461 75656
    • krank heißt: Taumeln, Kopf drehen und um die eingene Achse drehen – um nur einige zu nennen
  • Für Vogelhalter gilt es den Kontakt seiner Vögel zu Wildvögeln zu verhindern.
  • keine Wasservögel füttern (nach dem Jagd- und Wildtiermanagementgesetz (JWMG) sowieso verboten)

Links:

Vogelstation Villingen

Beitrag oben halten

Es gibt viele Dinge, um die wir uns verpflichtet fühlen. Als Auffangstation ist unsere Hauptaufgabe natürlich, das wir uns um die Vögel kümmern, welche Hilfe benötigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie geschwächt, verletzt oder aus dem Nest gefallen sind. Man muss sich bei der Aufgabe immer bewußt sein, das man nicht allen Helfen kann. Oft ist es schwierig, Abschied zu nehmen, wenn der kleine endlich die Freiheit wieder hat.
Rund um Natur und Vögel haben wir ausserdem noch diese Themen:
wir klären über die notwendige Winter-, Sommerfütterung auf
geben Tips zur naturnahen Gartengestaltung
Vorträge zum Mitmachen in Schulen und Kindergärten
Bienen und Hornissen

Sollten sie ausserdem oder zu diesen Themen, Fragen haben, sprechen sie uns einfach an: Kontakt 07721 73925

Hilflosen Vogel gefunden – was tun? – Erste Hilfe für Singvögel

Beitrag oben halten

Verlassene Jungvögel sitzen lassen und beobachten!
Im Frühling ist es wieder soweit. Es werden jede Menge hilflose Vögel gefunden, egal ob sie Hilfe benötigen oder nicht. Es zwitschert und pfeift überall. Die Vögel sammeln emsig Zweige, Gras, Moos und anderes Material um ihr Nest so bequem wie möglich, für ihren Nachwuchs zu gestalten. Danach geht es ans Brüten. Wenn die kleinen geschlüpft sind, geht, für die Vogeleltern, die Arbeit erst richtig los. Sie müssen sich nicht nur selber versorgen sondern viele kleine hungrige Schnäbel.

Vogelstation in Villingen

Wir sind einen kleine, privat finanzierte, Vogelstation in Villingen-Schwarzwald BW. Wir helfen jedem Vogel. Sollte es einmal nicht möglich sein, dann finden für jeden Vogel individuell, eine geeignete Pflegestelle. Wir arbeiten eng, mit Tierärzten zusammen um eine Bestmögliche Versorgung und Behandlung zu gewährleisten. Unsere Erfolgsquote 2015 lag bei 73%. Kein Einzelfall, aus dem Nest gefallene Vögel. Besteht die Möglichkeit sie zurückzusetzen, sollte man es unbedingt tun. Wenn nicht, bitte schnellstmöglich mit uns Kontakt aufnehmen und das kleine Vögelchen warm halten. Hier im Bild eine kleine Tannenmeise. Wir geben hier bewusst keine Tipps zum Aufziehen von Jungvögel. Nur allgemeine Ratschläge. Die schlechten Erfahrungen zeigen, das diese Vögel, schnellstens, in die Händen von Fachleuten gehören. Beispiele von Fehlverhalten die wir nur in 2015 gehört haben:

  • Holundersaft zu trinken gegeben
  • mit Leberwurstbrot gefüttert
  • bei großer Hitze den kleinen immer wieder in die Sonne geschoben
  • Nestlinge mit Körner gefüttert
  • Nestlinge mit Kompostwürmern gefüttert

Die Liste ließe sich noch lange fortführen. Sie haben einen Vogel gefunden, hier finden sie unsere Kontaktdaten Sie möchten uns etwas mitteilen? Dann nützen sie das Kontaktformular:

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén